Rückblick Verein

Jahreshauptversammlung des Radsportbezirks Aachen (02/2019)

RSC Schwalbe 08 Eilendorf erhält vier Ehrenurkunden

Am Sonntag, den 24.02. fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Radsportbezirks Aachen statt. Der SV Grün-Weiss Einruhr/Erkensruhr 1966 e.V. hat die Veranstaltung sehr gut vorbereitet und in das Heilsteinhaus in Einruhr eingeladen. Vielen Dank dafür! Unser Verein Schwalbe Eilendorf war mit acht Teilnehmern1 sehr gut vertreten, aber ansonsten war der Besuch der Versammlung leider eher übersichtlich. Das war wohl dem sehr schönen Wetter geschuldet, das mehr Radfahrer1 in den Sattel als zur JHV gezogen hat. Trotzdem haben es sich der Bürgermeister von Simmerath Karl-Heinz Hermanns und der Vizepräsident Finanzen des Radsportverbands NRW Thomas Peveling nicht nehmen lassen, die angereisten Vertreter1 der Radsportvereine des Bezirks zu begrüßen. Klaus Wißmann, der Vorsitzende, führte durch die Veranstaltung.

Ein besonders schöner Tagesordnungspunkt war die Auszeichnung verdienter Sportler1 des letzten Jahres. Von den verliehenen 14 Auszeichnungen (12 an Einzelsportler1 und 2 an Vereine) gingen vier an den RSC Schwalbe 08 Eilendorf: 

  • Mike Landgraf für den 1. Platz der Herren-scan&bike-Rangliste (245 Punkte bei 64 Veranstaltungen)
  • Leon Schloemer für den 1. Platz der Junioren-scan&bike-Rangliste (103 Punkte bei 29 Veranstaltungen) 
  • Sönke Korr für den 2. Platz bei der Landesverbandsmeisterschaft im Kunstradfahren in der Klasse Schüler U 11  
    und der
  • RSC Schwalbe 08 Eilendorf als Verein für den 1. Platz in der Mannschaftswertung beim Bundesradsporttreffen in Langenselbold. 

Bei den anstehenden Wahlen wurden der 1. Vorsitzende Klaus Wißmann, der Kassierer Rainer Albrecht und der Koordinator für Jugend Ralf Homrighausen in ihren Ämtern bestätigt. Weitere Wahlen fanden in diesem Jahr nicht statt.

Einer der Vereine aus dem Bezirk wird jeweils im Detail vorgestellt. In diesem Jahr wurde der RSC Schwalbe 08 Eilendorf von Karl-Heinz Klein präsentiert. Er berichtete über die Vereinsgeschichte und die vielfältigen aktuellen Aktivitäten des Vereins.

Zum Abschluss referierte der stellv. Bezirksvorsitzende Benjamin Alt (Rechtsanwalt) – gleichzeitig auch Schwalbe-Mitglied – über die seit Mai 2018 geltende EU-Datenschutzgrundverordnung und die damit verbundenen Auswirkungen für die Vereine. 


PS: Der Vorsitzende Klaus Wißmann stellte in seinem Bericht zur Lage des Radsportbezirks Aachen fest (siehe auch den Pressebericht zur Veranstaltung), dass das Mountainbikefahren zwar boomt ansonsten aber der Nachwuchs in den Vereinen fehlt – offenbar ein besorgniserregender Zustand.  Aus der Sicht des RSC Schwalbe 08 Eilendorf ist die Situation für die von uns betriebenen Sparten des Radsports aber nicht so schlecht. Einerseits erleben wir im Kunstradfahren nicht nur bei uns, sondern auch bei den beiden anderen Bezirksvereinen, die das anbieten, derzeit einen regelrechten Nachwuchs-Aufschwung. Andererseits stellen wir fest, dass eben viele erst ab dem mittleren Alter zum Touren- und Rennradfahren kommen und erkennen, dass das ein Sport ist, der Spaß macht und fit hält – natürlich ganz besonders im Verein. 


1 Um den Lesefluss nicht zu beeinträchtigen wird hier zwar nur die männliche Form genannt, stets aber die weibliche Form gleichermaßen mitgemeint.