Archiv Breitensport 2015

33. Schwalbe-Tour Nordeifel mit fast 450 Teilnehmern (08/2015)

14-jähriger bewältigt mit Tourenrad 152-km-Strecke.

Der Radsportclub Schwalbe 08 Eilendorf war mit der Beteiligung an seiner 33. Radtourenfahrt „Schwalbe-Tour Nordeifel“ mehr als zufrieden. 442 Teilnehmer gingen bei wechselhaftem Wetter an den Start, so viele wie seit 1991 nicht mehr! Man konnte an zwei Stellen starten, nämlich in Aachen-Eilendorf und in Düren-Hoven, und unter vier Strecken von 42, 72, 112 und 152 km wählen, die u. a. über Hürtgenwald, Düren, Nideggen, Schmidt und Lammersdorf führten. Dabei kam es weder auf Geschwindigkeit noch auf Zeit an, nur Durchhalten war die Parole. Kontrollstellen mit Verpflegung sorgten dafür, dass verbrauchte Energie sofort wieder aufgefüllt werden konnte. Die Teilnehmer kamen nicht nur aus der näheren Umgebung, sondern auch aus Belgien, den Niederlanden und dem Köln-Düsseldorfer Raum.

Fahrer von Windschatten Aachen vor dem Start in Eilendorf
Fahrer von Windschatten Aachen vor dem Start in Eilendorf

Aus den vielen positiven Rückmeldungen der Teilnehmer und den von den Kontrollfahrern erteilten Bestnoten schließen wir, dass die Veranstaltung organisatorisch sehr gut gelungen ist. Dafür danken wir unseren 45 Helfern (neuer Rekord), die zuverlässig und motiviert zur Stelle waren, und auch den Kuchenspendern ganz herzlich.
Unsere Helfer Inge und Bruno in der Cafeteria in Hoven
Unsere Helfer Inge und Bruno in der Cafeteria in Hoven

Bei der nachfolgenden Siegerehrung überreichte die Eilendorfer Ratsfrau Hildegard Pitz zusammen mit dem Organisator Karl-Heinz Klein die Pokale und Preise an die teilnehmerstärksten Gruppen und an die jüngsten und ältesten Radler. Bei den Radsportvereinen belegte der RC Dorff mit 17 Startern den ersten Platz vor RC Noppenberg mit 12 und dem TV Huchem-Stammeln mit 11 Teilnehmern. Der Pokal für die stärkste Gruppe ging an die Sparkasse Aachen mit 37 Radlern vor der BSG Invista aus Kerkrade und Windschatten Aachen mit je 11 Teilnehmern. Als Jüngster fuhr der 8-jährige Louis Tran aus Hamburg mit. Als älteste Teilnehmer wurden Nelly und Hans Gennen aus Würselen geehrt.

Siegerehrung in Eilendorf
Siegerehrung in Eilendorf

Einen Sonderpreis erhielt der 14-jährige Leon Schlömer aus Eilendorf, der mit einem schweren Tourenrad locker und zügig die bergige 152-km-Strecke mit 1800 Höhenmetern bewältigte und dabei so manchen Rennradfahrer überholte.

Leon Schlömer mit seinem Vater
Leon Schlömer mit seinem Vater